PV Überschuss Wärmepumpe

There are 29 replies in this Thread which has previously been viewed 1,087 times. The latest Post (November 22, 2023 at 9:11 PM) was by DIYROLLY.

  • Hi, ich bin blutiger Anfänger was Shelly und Automation betrifft.

    Ich möchte folgendes lösen und denke, dass da der 0-10v Dimmer der Richtige sein könnte:

    Ich möchte meine Wärmepumpe steuern (PV Überschuss). Das geht auch mit nem extra Teil für 700€, da hab ich aber keine Lust drauf.

    Ich kann aber auch über einen Eingang an der WP sagen: "8V Spannung liegen an, mach die Solltemperatur 1K über normal".

    Jetzt meine Frage: Kann ich den 0-10V Dimmer nehmen, ein 12V Netzteil zur Stromversorgung (hab ich grad eh da) und einstellen: Dimmer bekommt Signal (über eine APP, wo ich den Shelly steuern kann), gib 8V aus? Bei einem 12V Netzteil müsste ich halt vorher messen, wann 8V rauskommen.

    Geht das? Danke euch schonmal!

  • gib 8V aus? Bei einem 12V Netzteil müsste ich halt vorher messen, wann 8V rauskommen.

    Willkommen im Forum!

    Die Frage ist allgemein und passt nicht ganz zum Thema.

    Beschrieben ist hier auch, der 0-10V Dimmer gibt "von Haus aus" keine Spannung aus.

    Machbar evtl., aber es fehlen Details zur Ansteuerung der Wärmepumpe.

    VG Rolf

    (Wer einen Tippfehler findet, darf den gerne behalten :saint:)

  • Danke schonmal für die Antwort. Falls ich die Frage lieber woanders stellen soll, sagt mir einfach kurz Bescheid. Hatte nur gesehen, dass es hier um den 0-10V Dimmer geht.

    Ich muss an den Eingang der Wärmepumpe irgendeine Spannung zwischen 1 und 10v anlegen. Was da passiert, kann ich in der WP einstellen.

    Die Steuerung des Shelly erfolgt über Clever PV (App). Da kann man den einbinden. Da kann ich sagen: "Schalte Shelly, wenn mehr als 200 Watt ins Netz gehen". Jetzt soll der Shelly eine definierte Voltzahl "ausgeben", irgendwas zwischen 1 und 10V.

  • Mir wäre eine genaue Bezeichnung bzw. Anschlußplan vom WR für Details wichtig.

    Den als Spannungsquelle nutzen ginge (bisher ohne Gewähr), quasi eine Version von #27

    Die 12V DC sind ja schon mal vorhanden und eine Voraussetzung.

    V1: An die +12V einen einfachen einstellbaren Stepdown (1-3€) schalten und da die max Spannung (1-10V) einstellen.

    Die kommen an Dim+, Dim - ist der Ausgang zum Steuereingang. GNG beider Geräte zusammen.

    V2: An die +12V in Reihe einen Widerstand zum Dim +, Dim- ist Ausgang zum Steuereingang.

    GND wie zuvor. Der Widerstandswert ist von Eingangswiderstand abhänging, den ich nicht kenne.

    Man könnte eine Testschaltung an 12V DC ohne Shelly mit einem Trimmpoti erstellen um den Wert zu messen/bestimmen.

    Achso, ich habe keinen mini Dimmer und wenn der so umgekehrt steuert, muß man den andersherum nutzen (beide #27)

    Bisher hat das noch kein User beschrieben bzw. gemessen.

    Wenn Du ein Multimeter und ein 10k Poti hast, darfst Du beginnen ;)

    VG Rolf

    (Wer einen Tippfehler findet, darf den gerne behalten :saint:)

    Edited once, last by DIYROLLY: (Nachtrag) (November 14, 2023 at 10:29 PM).

  • An die Moderatoren: Könnte man die Frage von Leberfleck bitte in einen eigenen Thread auslagern? Das hat jetzt wenig mit Erfahrungen zu tun…

    „Habt Geduld. Alle Dinge sind schwierig, bevor sie einfach werden!“ (aus Frankreich)

    Nothing in life is to be feared, it is only to be understood.“ (Marie Curie, 1867-1934)

    „I can be smart when it‘s important, but most men don‘t like it.“ (N. J. Baker, 1926-1962)

  • This threads contains 25 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.