Heizstab Überschuss-Regelung

There are 16 replies in this Thread which has previously been viewed 699 times. The latest Post (April 5, 2024 at 8:35 AM) was by Priamos.

  • Hallo Gemeinde,

    ich bin noch im Experimentierstadium mit den Shellys.

    Ich möchte gerne meinen PV-Überschuss dynamisch durch einen modulierenden 3 kW- Heizstab im Brauchwasser leiten. So eine Lösung gibt es komplett natürlich von MyPV, die ist mir aber eigentlich zu teuer und bietet kein Bastelvergnügen.

    Idee: ich nutze meine Schaltausgänge vom Kostal Plenticore Wechselrichter, um einen Shelly Plus 1 den AC-Heizstab einschalten zu lassen.

    Problem: ich möchte nur den Strom durchlassen, der laut Wechselrichter gerade ins Netz fließen würde.

    Also muss ich eine Leistungsregelung dazu schalten.

    Hat jemand sowas schon gebaut oder eine schlaue Idee, womit das zu realisieren wäre?

    Mit Dank im Voraus,

    Roman

  • Hallo Roman, ich habe ähnliches wie von dir beschrieben, umgesetzt. Jedoch nur mit einer Phase, einem 600 W Heizstab und mit Tasmota.

    Du kannst das Hier nachlesen.

    Bei einem 3 kW Heizstab könnte es Probleme mit den technischen Anschlussbedingungen (TAB) deines Energieversorger kommen beim Einsatz von Wellenpaketsteuerung.

    Johann

  • Hallo Roman, ich habe ähnliches wie von dir beschrieben, umgesetzt. Jedoch nur mit einer Phase, einem 600 W Heizstab und mit Tasmota.

    Du kannst das Hier nachlesen.

    Bei einem 3 kW Heizstab könnte es Probleme mit den technischen Anschlussbedingungen (TAB) deines Energieversorger kommen beim Einsatz von Wellenpaketsteuerung.

    Johann

    Ah, Danke für die Antwort! Ich muss mich wohl doch mal mit Tasmota beschäftigen.. Das klingt aber recht komplex, dieses Tasmota. 😅

  • Tasmota ist durchaus erlernbar. Sehr gut dokumentiert, aber auch sehr umfassend.

    Es ist in der Lage unzählige Sensoren und unterschiedliche Geräte zu integrieren und hat absolut keinen Cloud-Ansatz.

    Die Shellys sind nur ein kleiner Bereich an Hardware der hier behandelt wird.

    Es geht soweit, daß man sich über die Cloud-Entwicklungsumgebung GitPod ein eigenes Image für das Zielgerät erzeugen lassen kann,

    wenn die Standard-Images nicht mehr reichen.

    Die Qualität der Software und der Support sind überragend.

    Ein ersten Überblick liefert diese Seite. Die vielen integrierbaren Sensoren tauchen hier nicht auf.

    Das Tasmota Forum ist englisch-sprachig und geht oft sehr in das Software/Hardware-Detail, was es Einsteigern nicht leicht macht.

    Es ist stark Entwickler getrieben, was man schon an der Verortung in Gitlab und an der Art der Dokumentation erkennt.

    Am Shelly-Forum schätze ich die guten Umgangsformen und die vorrangige Behandlung von konkreten praktischen Anwendungen , sowie die herausragende Dokumentation. Die Hürde für Einsteiger ist hier viel geringer.

    Die Aufgabe, die du dir stellst, ist durchaus anspruchsvoll, benötigt nicht wenig elektrotechnischen Background und eignet sich eher weniger für Anfänger.

    Johann

  • This threads contains 12 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.